Spenden

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Wir sind über jede Spende – ob einmalig oder regelmäßig – dankbar. Sie hilft uns, den Kindern in Malaika Children´s Home eine bessere Zukunft zu geben. Nur mit Ihrer Unterstützung kann der Verein auch in Zukunft die laufenden Kosten des Kinderheimes und neue Projekte finanzieren.

Sie können sich sicher sein, dass Ihre Spende sinnvoll von uns eingesetzt wird. Die so genannte „Weiterleitungsquote“, die angibt, welcher Anteil der Spendengelder direkt vor Ort in den Projekten verwendet werden, liegt bei der Afrikanische – Deutsche Partnerschaft Malaika e.V. mit über 90% deutlich über den Werten anderer Organisationen.

Unsere Rechenschaftsberichte geben detailliert Auskunft über alle getätigten Investitionen. Wir stehen ein für höchste Transparenz – Sie sollen wissen wofür Ihre Spende eingesetzt wird.

Lernen im Dreck – Alltag in den Slums in Kenia
Lernen im Dreck – Alltag in den Slums in Kenia

Wir werden oft gefragt wie man unseren Verein mit Aktionen aktiv unterstützen kann. Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen einige Beispiele aus vergangenen Aktionen aufzeigen.

 

  • Laura und Susanne haben Bilder gemalt und an einem Stand verkauft.
  • Regina hat im Kindergarten vom Kinderheim Malaika erzählt und die Kinder wurden aktiv für die Kinder in Afrika.
  • Marianne veranstaltete in der Schule eine Projektwoche. Die Schüler lernten Lieder, trommeln, tanzten und bastelten zugunsten ihrer afrikanischen Freunde.
  • Lucia organisierte mit den Eltern und Landfrauen ein Fastenessen zugunsten des Waisenhauses.
  • Angelika und ihr Team basteln mit Begeisterung Weihnachtsengel, die auch in Gruppen und Gemeinden guten Absatz finden.
  • Das 1:0-Team der Turnerfrauen veranstaltet am ersten Sonntag des Monats ein „Pfarrcafe“. Die Kuchen sind gespendet, der Erlös ist für Kinder, Jugendliche und das Patenkind in Malaika.
  • Max mobilisierte seine Mitschüler und Lehrer für einen Rundlauf in seiner Stadt.
  • Rolf stellte seine Fotografien von Stadt, Land und den damaligen Ereignissen zur Verfügung, um Malaika beim Auf- und Weiterbau zu helfen.
  • Helena mixte Säfte in der Schüler-Disco.
  • Stefan organisierte mit Uwe ein Benefizkonzert mit Fest.
  • Rosi sammelt überall alte Sachen und verkauft sie auf dem Flohmarkt.
  • Peter und Dirk veranstalten in ihrer Gemeinde einen Keniatag mit Gottesdienst, afrikanischem Essen, Berichten und Gesängen und werben für Patenschaften.
  • Michael und Sabine haben in ihrer Gemeinde berichtet und die Frauen bastelten, backten, kochten Marmelade und verkauften diese zum Aufbau einer Klinik.
  • Eine Konfirmandengruppe mit ihrem Thema „Freundschaft“ teilte ihre Spenden mit den Jugendlichen in Kenia.
  • Natascha verteilte Prospekte, den Malaika Bote und unseren Flyer und wurde am Tag der Firmung zusammen mit anderen für die Kinder in Afrika aktiv.
  • Die Ehefrau von Manfred spendete ihre Jubiläumsgaben an Malaika.
  • Die Goldene Hochzeit von Otto wurde als Baustein für das neue Jugendzentrum „St.Michael“ angekündigt.
Andere grillen, machen eine Party, verkaufen Kaffee und Kuchen, machen eine Sportveranstaltung als Benefizveranstaltung, veranstalten Andachten mit afrikanischen Liedern, helfen Senioren oder stellen sich zur Verfügung in Haus und Garten.

Vortrag in einem KindergartenWir freuen uns, dass sich Menschen für die Kinder in Malaika Children´s Home einsetzen.

Sollten Sie Interesse an der Durchführung einer solchen Aktion haben – fragen Sie uns – wir unterstützen Sie gerne.

Es gibt viel zu tun, packen wir´s an!







Vortrag in einem Kindergarten



Spendenkonten des Vereins Afrikanische – Deutsche Partnerschaft Malaika e.V.

Empfänger: Malaika

Volksbank in der Ortenau
IBAN: DE53 6649 0000 0041 2201 39
BIC: GENODE61OG1

Bank: Sparkasse Markgräflerland Weil am Rhein
IBAN: DE77 6835 1865 0107 8600 90
BIC: SOLADES1MGL

Die Spenden an die Afrikanische – Deutsche Partnerschaft Malaika e.V. sind in Deutschland steuerlich absetzbar.

Spendenbescheinigungen gehen an die im Verwendungszweck angegebene Adresse, bei Patenschaften jährlich zur Jahreswende. Damit wir sie erreichen können, bitten wir um Ihre vollständige Adresse.