Wir sind in Kenya gelandet

Ab Amsterdam flogen wir mit der Kenya Air und haben das 1.Tusker genossen. Auf dem Jomo Kenyatta Airport begruesste uns die aufgehende Sonne am blauen Himmel. Einfach durchatmen, die frische Morgenluft Afrikas spueren. Mit Malaikaliedern wurden wir von den Malaikakindern empfangen. Die Trommeln lockten viele Besucher an, die Zeugen heftiger Umarmungen waren. Mama Asuna, Baba Willy, karibu, zuhause in Afrika! Der Zauber des Anfang aenderte sich bald, als wir nach kurzer Fahrt mitten im Morgenstau auf dem Highway Richtung Stadtmitte Nairobi waren. Wie ein fluechtender Dieb schlaengelte sich unser Fahrer durch die Fahrbahnen, etliche folgten ihm dicht auf der Stossstange .Nach 2.5 Stunden Stop and Go erreichten wir das YMCA Hostel und freuten uns auf ein spaetes Fruehstueck. Das CVJM Haus war voll mit Fluechtlingsfamilien aus Somalia. Ein kraeftiges Stimmengewirr um uns her, wobei uns die vielen Kinder freundlich begruessten.Mit unseren Malaika Kindern erkundigten wir die Stadt, das Parlament, Rathaus, den Uhuru Park und den Markt. In vielen Gesichtern praesentierte sich die Metropole und die Auslagen in den Schaufenstern faszinierten. Am naechsten Tag stoeberten wir morgens durch den Masaimarkt und starteten dann Richtung Westen. Pause am Elementeita See.Nach einem "Krautkopfstop" bei dem wir ein paar Saecke voll Kraut, Kartoffeln und Gemuese einkauften, gegrillte Maiskolben nagten, fuhren wir weiter Richtung Aequator. Mit viel Trommelgesang schaukelten wir durch die Abendsonne bis die sternenklare Nacht auf uns herab zu scheinen begann. In Malaika angekommen stuermten die anderen Kinder auf uns ein. Wir waren gluecklich gelandet in Afrika bei unseren kleinen Engel, einfach "himmlisch". Malaika, nakupenda Malaika. Ich liebe dich, Malaika Children s Home.

Herzliche Gruesse Euch allen von Willy und Asuna!