Wiedersehen im YMCA - (Christlicher Verein junger Menschen}

1. Tagebucheindruck vom derzeitigen Aufenthalt

Nahe der Innenstadt von Nairobi, liegt das CVJM Hostel.  Schon in den 60iger wurde es fuer Besucher aus dem In und Ausland gebaut mit Wohnungen fuer Studenten der gegenueber liegenden Universitaet. Am unteren Ende der gruenen Anlage rauscht der Verkehr auf dem Uhuru Highway vorbei. Vom Swimming Pool, nahe der Veranda, toent lautes Siegegeschrei  eines Wettkampfes Daneben das Schwimmbecken fuer die Kleinen. Ein beliebter Treffpunkt fuer Eltern am Wochenende.

Seit ueber 4 Jahrzehnten begegnen wir uns im YMCA, sowoh im Speisesaal, als auch auf der populaeren Veranda. Einer der Ersten, den ich hier kennen lernte war Thomas Gale. Da er sehr frueh am Morgen bereits zum Fruehstueck erschien, leistete ich ihm jeweils Gesellschaft.

“Professor an der amerikanischen Universitaet von Nairobi”, stellte er sich mir vor Er hat sich entschieden, hier zu leben, zu arbeiten, der YMCA ist sein neues Zuhause, ein ganz normales Studentenzimmer. Ich erlebte ihn, wie er an allem interessiert war, an der Politik in Europa, weltweit und besonders in Kenia. Er verfolgte die Entwicklungen in der Gesellschaft und war fasziniert, wie die junge Generation High Tech Programme entwickelte. Er war bekuemmert ueber die Ausmasse der HIV / Aidsepidemie und die Stellungnahmen von Kirchenfuehrern mit dem Verbot von Verhuetungsmittel. Er mischte sich ein in den Alltag der Menschen.

Daneben hatte er sich mit vielen Schulen, Lehrern und Schuelern verbunden, machte Interviews und wollte wissen, welche Traeume und Hoffnungen Afrika’s Jugend bewegt. Einiges davon hat er publiziert. Ein beeindruckendes Vermaechtnis. Die Jahre vergingen. Die aktive Zeit als Hochschullehrer hatte er hinter sich gelassen. Immer noch drehte er seine Runden im Swimmingpool in beachtlichen Distanzen. Ein hagerer, sportlicher, grosser Typ.

Als wir kuerzlich im YMCA Hostel ankamen, sahen wir sein Bild mit Todesanzeige  an der Rezeption. Er war gestern verstorben. Eine YMCA Freundschaft von 44 Jahren geht fuer mich zu Ende, sagte ich zur Sekretaerin. Ich schaute auf sein Bild und fluesterte: “Asante sana, Tom” – “Tutaonana, uso kwa uso – Wir werden uns wiedersehen von Angesicht zu Angesicht.”